Jetzt Mut machen und Perspektiven schenken!

Aktueller Spendenstand (19. Oktober):
42.033,21 EUR

Herzlichen Dank allen bisherigen Unterstützern! Für den Wiederaufbau nach den Waldbränden in Portugal benötigen wir insgesamt 50.000 Euro! Bitte unterstützt auch weiterhin unsere Spendenaktion zugunsten der geschädigten POIS-Bauern und -Freunde.

Liebe POIS-Freunde und -Unterstützer,

„Man schaut aus dem Fenster, und es sieht aus wie Hiroshima“ – so beschrieb mein Freund und POIS-Bauer José António die Situation, als wir unmittelbar nach den Bränden miteinander telefonierten … Die gewaltigen Feuer an der Algarve Anfang August haben mehr als 27.000 ha Wald- und Agrarfläche sowie über 50 Häuser vernichtet.

Unter den Geschädigten sind allein drei Erzeuger, die mit uns zusammenarbeiten. Am schlimmsten hat es José António getroffen – einen der ersten Bauern bei POIS. Er wollte vor vier Jahren schon mit dem Anbau von Zitrusfrüchten aufhören, da der Aufwand in keinem Verhältnis mehr zum wirtschaftlichen Ertrag stand. Durch die Geschäftsbeziehung zu POIS wurde der Anbau wieder rentabel, sodass er bei 100 % gesicherter Abnahme nach und nach mehr Zitrusfrüchtebäumchen pflanzte. Nun sind nicht nur ca. 3 ha Anbaufläche zerstört, sondern auch Maschinen, Bewässerungssystem und Wohnhaus. Kaum vorstellbar, denn noch letzten Oktober besuchte ich ihn mit Freunden aus Esslingen in seinem grünen Paradies, und wir waren begeistert von den herrlichen Orangen und Clementinen, die wir direkt pflückten und aßen.

Auch bei seinem Nachbarn, dem Zitronen- und Kiwibauern José aus Alferce, machte das Feuer nicht halt und zerstörte mehr als 70 % der Anbaufläche. Kaum besser steht Nebenerwerbsbauer Juri da, der jährlich zirka 700 kg Kiwis an uns verkauft. Und Robert, der bei der ersten POIS-Erzeugerreise im Frühjahr 2017 eine wundervolle Eselwanderung mit uns unternahm, hat bis auf fünf Tiere seine Lebensgrundlage ebenfalls komplett verloren. Es wird Jahre dauern, bis in den Gärten wieder Früchte wachsen. Mehr noch: Für den Wiederaufbau der Infrastruktur und um den wirtschaftlichen Verlust der nächsten drei Jahre aufzufangen, werden ca. 50.000 € benötigt.

Diese Summe soll nun durch eine Spendenaktion zusammen kommen, für die sich als Paten u.a. der Bürgermeister der Stadt Winnenden Norbert Sailer, die GRÜNEN-Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch und der Kopf der Anstifter Peter Grohmann einsetzen. Gemeinsam können wir den POIS-Bauern helfen wieder aufzustehen. Sie haben uns über all die Jahre mit herrlichen Früchten versorgt und verdienen unsere Unterstützung. Ich bin sicher, ihr seid dabei, auch weil ich es mir für meine Freunde in Portugal so sehr wünsche und mich mit meinem Projekt POIS – Natürlich Portugal jetzt in der Verantwortung sehe. Gemeinsam werden wir es schaffen!

Hier findest du den Spendenflyer. Wir würden uns freuen, wenn du diesen an deine Freunde weiterleitest. Vorab schon vielen Dank für euer Engagement!

Mit herzlichen Grüßen

Matthias Kästner

P.S.: Spenden kannst du auf unser Treuhandkonto „FEUEROPFER POIS BAUERN“, IBAN: DE 7060 2500 1010 0183 7886 überweisen.